Archiv der Kategorie: Ge-Schichte: Handy

Google I/O 2017: AI is all around you…

Als im Vorfeld der jährlichen Google-Konferenz namens I/O gerüchtet wurde, Google beträte den Markt der Fotobücher, konnten sich altgediente Fans des Unternehmens, das einst eine Suchmaschine war, das Lachen kaum verkneifen. Dann betrat Vizepräsident Anil Sabharwa, zuständig für die kaufbaren Produkte aus dem Hause G. die Bühne im hauseigenen Freilichttheater, begann über die Neuausrichtung des Service „Google Photos“ zu sprechen und landete tatsächlich beim Angebot: Fotobücher von Google ab 9,99 US$. Spätestens da wussten diejenigen, die bei der I/O im Vorjahr gut aufgepasst hatten: Künstliche Intelligenz ist im Alltag angekommen – AI is all around you… Google I/O 2017: AI is all around you… weiterlesen

Der erste Kölner Handystörer…

Handys und Smartphones können enorm stören. Thomas Kuhn erinnert sich an die ersten Handystörer.

Thomas Kuhn (2 von 2)
Das Haar war länger und die Technik überraschender… Thomas Kuhn damals beim ZDF

Bald  23 Jahre ist es inzwischen her, dass die digitalen Mobilfunknetze D1 und D2 in Deutschland an den Start gegangen sind. WirtschaftsWoche-Technik-Experte Thomas Kuhn erinnert sich an peinliche Überraschungen, ungewohnten Komfort und die ersten Vorboten einer kommunikativen Pest. Der erste Kölner Handystörer… weiterlesen

Wie Günther Schabowski mir mein erstes Handy verschaffte…

Mit einem Ziegelstein jenseits der Mauer –  Wie Günther Schabowski mir mein erstes Handy verschaffte

Eine Mobil-Telefon-Erinnerung von Udo Eling

Udo Eling (1 von 1)
Radpartner und meist erstaunter Betrachter meiner Technikverliebtheit: Udo Eling

Okay, die Sache mit dem Handy, das eigentlich auch gar kein Handy war, hatte nur mittelbar mit dem SED-Genossen zu tun, der ganz analog durch Ablesen eines Zettels die DDR Grenze zum Einsturz brachte.

Immerhin: durch seinen verschusselten Auftritt und die anschließende voraussetzungsfreie Öffnung des eisernen Vorhangs lernte ich ausgerechnet im fernen Köln ein Mädchen aus Ostberlin kennen.

Und kurz darauf…Ostberlin selber. Mit zwei Koffern in der Hand und westlichen Vorstellungen einer halbwegs entwickelten Kommunikationsgesellschaft im Kopf wechselte ich meinen ständigen Wohnsitz kurz nach dem Ende der real existierenden DDR – in die Prenzlauer Allee, Berlin –Ost. Wie Günther Schabowski mir mein erstes Handy verschaffte… weiterlesen