DS-Radreise Tag 5 Liveblog: Es geht weiter…

Ihr habt recht: wir sind mit dieser Reise noch nicht fertig, bevor wir nicht in Hünfeld im Konrad Zuse Museum und im Konrad Zuse Hotel sind. Und darum machen wir heute auch die letzte Etappe. Danke an alle die uns motiviert haben.

Wir hätten da aber noch eine Sache zu beichten… DS-Radreise Tag 5 Liveblog: Es geht weiter… weiterlesen

Von Neuland nach Digitalien: Der dritte Tag mit Dankbarkeit & Pest

Der Tag in Würzburg hat viel aufgwirbelt in mir. Obwohl: ab Kilometer dreißig kam man nicht mehr so richtig zum drüber nachdenken – da war einfach die Luft zu knapp bei den teils giftigen Aufstiegen durch das landschaftlich reizvolle, aber radlerisch jenseits der Flußwege herausfordernde Frankenland.

Pestkreuz (1 von 1)
Das Pestkreuz das mich zu einem üblen Geständnis brachte. Irgendwo zwischen Würzburg und Hammelburg

In einem Schwächeanfall irgendwo auf der Strecke an einem Wegkreuz machte ich den Fehler – auf dieses „Pestkreuz“ guckend und sinnierend – Martin zu erzählen, dass Hannes und ich früher auch eine ganz schöne Pest waren. Zum Beispiel in den Computerfachabteilungen der Kaufhäuser in Würzburg… Und er hat mich gezwungen, das jetzt auch hier zu erzählen. Na gut – dann mach‘ ich das. Von Neuland nach Digitalien: Der dritte Tag mit Dankbarkeit & Pest weiterlesen

DS-Radreise Tag 4 Liveblog: Erst mal langsam!

So, ok. Erst mal langsam. Wo waren wir? Oder viel besser: wo sind wir? Wir sind auf Schloß Saaleck und von hier aus geht es heute weiter nach… Wohin eigentlich? Irgendwo auf halber Strecke zwischen hier und Hünfeld liegt die nächste Unterkunft. Rund 40 Kilometer und 900 Höhenmeter warten auf uns. Da werden wir nur langsam voran kommen.

Das ist auch gut – nach dem voll gestopften Tag gestern können wir auf der Strecke mal unsere Gedanken schweifen lassen, während wir die Buckel der Rhön hinauf ächzen. Wir entdecken die Langsamkeit neu.

DS-Radreise Tag 4 Liveblog: Erst mal langsam! weiterlesen

Die Zukunft betrachtet mit dem Wissen der Vergangenheit. Die Vergangenheit betrachtet mit dem Blick auf die Zukunft.