Toniebox: Eine der verrücktesten Digitalideen, die zum Megaerfolg wurden

Welche Eltern erinnern sich nicht? „Tö-rööt!“ schallte es aus dem Kinderzimmer, „Hex-hex!“ klang es auf langen Urlaubsreisen aus dem Autoradio. Die Sprösslinge hörten ihre Lieblingshörspiele. Immer und immer wieder. Bis die Audiokassetten so ausgeleiert waren, dass man die Geschichten mit Favoriten wie Bejamin Blümchen und Bibi Blocksberg neu kaufen musste. Ja, die gute, alte Kassette war der Datenträger der Wahl – und ist es in vielen Haushalten mit Kindern immer noch. Es schien, als habe die Welt der Hörspiele, Hörbücher und Kinderlieder die Digitalisierung völlig verschlafen. Und dann kommen zwei Väter aus Düsseldorf, die sich in der Kita ihrer Kids kennengelernt haben, auf eine verrückte Idee: die Toniebox. Toniebox: Eine der verrücktesten Digitalideen, die zum Megaerfolg wurden weiterlesen

Digitale Denkmäler für die Ewigkeit: foreverontheblockchain.com

Ewigkeit ist ein großes Wort, manchmal ein bedrohliches, manchmal ein tröstendes. Seit Urzeiten streben Menschen die Ewigkeit an. Indem sie Bilder an Felswände malen, Pyramiden als Grabmale bauen oder Kirchen, Moscheen und Synagogen errichten. Manche Menschen wollen ihre ewige Liebe deutlich machen, indem sie sogenannte „Liebesschlösser“ an Brückengeländern anschließen. Die halten da aber nicht ewig – spätestens wenn die Brücke abgerissen wird oder die Stadtreinigung die Schlösser entfernt, ist es Essig mit der Ewigkeit. Letzteres hat den Hamburger Sven Hildebrandt zu einer verrückten Geschäftsidee inspiriert: digitale Denkmäler auf der Blockchain. Digitale Denkmäler für die Ewigkeit: foreverontheblockchain.com weiterlesen

Kleine Weltgeschichte des Computerschachs

Wir stecken mitten in einem unerwarteten Schachboom. Die gängige Theorie ist, dass der von der grandiosen Netflix-Serie „Das Damengambit“ aus dem Jahr 2020 ausgelöst und durch diverse Corona-Lockdowns befördert wurde. Tatsächlich aber erleben Online-Plattformen wie chess.com und lichess.org schon seit gut fünf, sechs Jahren ein exponentielles Wachstum an registrierten Usern. Die YouTube- und Twitch-Kanäle, auf denen professionelle Schachspieler:innen Partien spielen und/oder analysieren, zählen schon seit etwa 2016 zu den beliebtesten. Wer – wie der Verfasser dieses Artikels – schon seit gut 50 Jahren in Sachen Schach unterwegs ist, den überrascht das nicht, denn das Interesse an und die Begeisterung für das Schachspiel kam und ging schon immer in Wellen. Man denke nur an die erste große Blütezeit des Computerschachs und der Schachcomputer zwischen 1980 und etwa 1985. Grund genug, sich einmal mit der Historie dieser besonders interessanten Spielart der Computeranwendung zu befassen. Kleine Weltgeschichte des Computerschachs weiterlesen

Die Zukunft betrachtet mit dem Wissen der Vergangenheit. Die Vergangenheit betrachtet mit dem Blick auf die Zukunft.