Was sind die Digitale Nomaden? Und brauchen die eine Rente?

Digitale Nomaden – meinen Ersten lernte ich in den 90igern bei einer Drehreise für Neues… die Computershow für 3Sat kennen. Steven K. Roberts. Er fuhr mit einem Solar-Rad durch Amerika und schrieb von seinen Reisen. Weil es Blogs so noch nicht gab veröffentlichte  er über die klassische Medien. Mit Marcus Meurer und Felicia Hargarten lernte ich dann zwei moderne zeitgemäße Vertreter dieser Art kennen. Mit ihren Angeboten – von Webseite bis zur Konferenz – helfen sie heute Menschen, die sich den Traum von Leben und Arbeiten in perfekter Kombination erfüllen wollen. Und auch Berthold Glass ist einer von ihnen – mit Familie. Obwohl er und seine Familie nicht zur klassischen Gruppe „Digitale Nomaden“ gehören, sondern zu den Teilzeit-Digitalnomaden. Auf der #NeuDig Reise sind wir dem Thema nachgegangen. In Bild und Ton. Was sind die Digitale Nomaden? Und brauchen die eine Rente? weiterlesen

Livesendung Digisaurier: Samsung, Microsoft-Geschichte und Computerhelden

Das war unsere Live-Sendung vom 16.08 . Ab 18:30 Uhr ab es eine neue Folge unseres Digisaurier-Magazins „Christian guckt sich um…“  Diesmal mit Special Studio Gast Thomas Kuhn von der Wirtschaftswoche. Die FB-Aufzeichnung sieht man aktuell hier – in den nächsten Tagen kommt die Youtube-Fassung mit Sprungmarken.
Worum es in der Sendung geht? Um wilde Microsoft Zeiten, um das S8 von Samsung und warum Nutzer davor Angst haben könnten und noch allerhand anderes.

Livesendung Digisaurier: Samsung, Microsoft-Geschichte und Computerhelden weiterlesen

Computerhelden (9): John C. Dvorak – der Godfather des PC-Journalismus

John C. Wer? Nie gehört? Wer ist denn das? Okay, ich gestehe, diesen genialen Fachjournalisten kennen außerhalb der USA nur Kollegen innerhalb der schreibenden Zunft. Ich persönlich habe ihn über Jahre verehrt, den Mr. Dvorak, der so herrliche Kolumnen im PC Magazine und in der Infoworld verzapft hat. Und als ich während der Comdex 1987 in Las Vegas zum ersten Mal drei Stühle neben ihm während eines Presse-Events saß, war ich ganz schön aufgeregt. Dabei ist der gute John vom gleichen Jahrgang wie ich und hat in etwa zur selben Zeit (ab ca. 1983) begonnen, über diese neuen persönlichen Computer zu schreiben. Ähnlich wie ich kommt John vom anderen Journalismus her: er war zuvor Weinschreiber, ich wirkte im Feuilleton. Und selbst die Motivation, sich schreibend mit den kleinen Kisten auseinanderzusetzen, ähnelt sich. Es ging John C. Dvorak bis weit in die Neunzigerjahre immer darum, endlich das optimale System als WERKZEUG für die Arbeit auf dem Schreibtisch zu haben. Außerdem hat er es – wie ich – so gar nicht mit dem Spielen auf dem PC… Computerhelden (9): John C. Dvorak – der Godfather des PC-Journalismus weiterlesen

Die Zukunft betrachtet mit dem Wissen der Vergangenheit. Die Vergangenheit betrachtet mit dem Blick auf die Zukunft.