Ja – gibt´s denn auch an Podcast?

Tim ColeAuch wir Digisaurier wissen: es gibt mehr als nur geschriebene Worte. Nicht zuletzt, weil wir ganz erheblich daran mitgewirkt haben, dass alles was bei Drei nicht auf dem Baum war digitalisiert wurde. Und das gilt auch für Audio und Video. Ob ihr das folgende nun einen Podcast nennen wollt oder ein Telefon-Interview ist keine Frage der guten Erziehung, sondern von Lust und Laune.

Aber inhaltlich geht es wirklich um die “Netiquette”. Mein Mit-Digisaurier Tim Cole hat sich vor kurzem sehr über Facebook “Freunde” geärgert, die sich auf seiner Party (FB-Seite) eingeladen haben und dann fröhlich seine eigentlichen Freunde schanghaiten und sie mit Angeboten bombardierten. Und darüber habe ich mit ihm gesprochen…

Der gute Tim, der wohl einer der ersten Blogger Deutschlands war und das damals mangels Internet auf Papier tat, macht als Reaktion auf den Ärger das naheliegendste: er bloggte sich seinen Frust von der Seele. Daraus entstand zuerst eine Diskussion und dann ein Kramen in alten Unterlagen, nach einem Artikel von 1999 über die Netiquette. “Was´n das?” Ganz einfach: eine Sache mit der Journalisten von mehr als 15 Jahren Geld verdienen konnten, wenn sie drüber schrieben…

Netiquette: So nannten wir damals die “Do and don´t” Liste fürs Verhalten im Internet. Lustig zu hören, an was Tim Cole damals dachte und was davon heute noch eine Rolle spielt. Wo doch die jungen Leute einfach kein Benehmen mehr haben ;-) Viel Spaß beim anhören…Ganz viele, erzählt mir Tim, meldeten sich auf seinen Blogtext hin und sagten: “Das stimmt!” Und dann kamen wir im Interview darauf: was dachten wir damals, woran man denken musste. Und wie ist das heute? Und bei der Gelegenheit hört ihr auch gleich, was eigentlich ein “Lose-Blatt”-Werk war und wie Menschen und vor allem Journalisten mal davon leben konnten sowas zu machen ;-)

 

2 Gedanken zu „Ja – gibt´s denn auch an Podcast?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.