Ask me anything - mit Bernie auf Reddit diskutieren

Die weltweit wichtigsten Websites (3): Reddit – das universelle Diskussionsforum

Es ist erstaunlich: Da liegt eine Website im globalen Ranking auf Platz 18, und in der deutschen Netzgemeinde kennt sie nur die Experten. Reddit heißt das Ding, und die Wikipedia beschreibt die Seite hochtrabend als “Social-News-Aggregator”. Wir Digisaurier, die wir schon zu Zeiten von Btx und Compuserve online waren, nennen Reddit lieber “universelles Diskussionsforum”. Weil dieser globale Tummelplatz der Ideen, Meinungen und des Wissens so spannend ist, möchten wir hier ganz offiziell Reklame für Reddit machen.

So sieht eine typische Reddit-Startseite aus
So sieht eine typische Reddit-Startseite aus
Das Prinzip ist so einfach, dass es anscheinend für viele schon zu kompliziert ist. Registrierte User können in den von ihnen gewählten Unterforen – “Subreddits” genannt – Links, Texte, Bilder und Videos zum Thema posten. Andere User im selben Subreddit bewerten das Posting (“upvote” vs “downvote”), kommentieren und teilen es. Ganz ähnlich wie auf Facebook oder Twitter entstehen im Idealfall nahrhafte Diskussionen. Wobei die Regel gilt: Je spezieller das Thema, desto höher die Debattenqualität. Wer sich beispielsweise als Besitzer von Windhunden mit anderen Sighthound-Fans austauschen will, findet auf Reddit die einzige ernstzunehmende Plattform dafür.

Snoo, das Reddit-Maskottchen
Das ist die eine Seite. Die Reddit-Macher werben mit dem Spruch, ihr Angebot sei die “Titelseite des Internets” (im Original: “The front page of the Internet”), was den eigentlichen Anspruch des Projekts beschreibt. Denn eigentlich sollen die User Nachrichten produzieren und auf Reddit veröffentlichen. Das tun die gut 550 Millionen Mitmacher auch fleißig, aber viele andere Content-Angelegenheiten machen per Saldo doch die Masse aus. Wobei sich Reddit seit dem Start im Jahr 2005 schon mehrfach gehäutet hat. Die News-Orientierung sollte nämlich dazu führen, dass sich User durch die Subreddits, denen sie sich angeschlossen haben, auf der Startseite immer eine auf ihre Interessen zugeschnittene Auswahl Neuigkeiten finden.

So kann man die News auf der Startseite sortieren
Tatsächlich aber haben die Themen-Communities quasi die Macht übernommen – gute wie böse, übrigens. Denn weil nur sehr milde moderiert wird, finden sich nicht selten Schurken verschiedener Geschmacksrichtungen zusammen, um ihre üblen Dinge auszutauschen. Immerhin wird man nicht mit widerlichen Rechtsdrehermist belästigt, wenn man nicht versehentlich ein passendes Subreddit gewählt. Von diesen Unterforen gibt es ungefähr 100.000, mit r/de auch eines für den deutschsprachigen Raum, das aktuell knapp 190.000 Mitglieder hat. Eines der beliebtesten Subreddits heißt r/iama, wobei die letzten drei Buchstaben für “Ask Me Anything” stehen. Hier legen Leute einen Post an, der beschreibt, wozu man sie befragen kann und geben dann die Antworten. Der beliebteste AMA aller Zeiten war der von 2015, in dem sich Präsident Obama von den Menschen ausquetschen ließ.

Reddit gibt's natürlich auch als App
Reddit gibt’s natürlich auch als App
Und weil wir ja angeblich in der Aufmerksamkeitsökonomie leben, kann man die Aufmerksamkeit, die man auf Reddit genießt, messen. Mit dem milden Sinn für Ironie der Macher heißt der Wert “Karma” und wird ganz simpel aus den Up- und Downvotes ermittelt, die eigene Beiträge gesammelt haben. Das alles ist viel direkter als die Prinzipien von Instagram, YouTube und Facebook – wobei sich auf Reddit auch deutlich weniger Promis tummeln und posen. Denn wenn die Menschen nicht in Massen in den betreffenden Subreddit gehen, dann nützt die ganze Prominenz wenig.

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.