Ted Hoff mit einem Intel 8080 (Foto: http://www.intel4004.com)

Computerhelden (20): Ted Hoff – der Mann hinter den ersten Intel Mikroprozessoren…

…oder doch nicht? Stein des Anstoßes ist unser Titelbild. Es zeigt Ted Hoff mit einem 8080 auf einem Werbefoto, das Intel 1974 publizierte. Spätestens mit diesem Foto entstand die allgemeine Meinung, Marcian Edward „Ted“ Hoff Jr. sei einer der Erfinder des Mikroprozessors, ja sogar ausdrücklich der Vater des 4004 und des 8008. Bei meinen Recherchen zur „Kleinen Weltgeschichte der Prozessoren“ bin ich darauf gestoßen, dass Ted Hoff vielleicht ein bisschen zu viel Ruhm geerntet hat. Denn ein gewisser Federico Faggin hat sich öffentlich beschwert.

Federico Faggin, einer der Mikroprozessor-Erfinder (Foto via Wikimedia, siehe Bildnachweis unten)
Federico Faggin, einer der Mikroprozessor-Erfinder (Foto via Wikimedia, siehe Bildnachweis unten)
In einem Statement auf der Website www.intel4004.com erklärt er, „The above picture was used by Intel to promote Hoff as the inventor of the 4004 and the 8080. It was Federico Faggin who actually invented the key MOS silicon gate design methodology and led the chip design of all Intel’s early microprocessors: 4004, 8008, 4040 and 8080.“ Zusammengefasst: Intel habe versucht, Ted Hoff als den Erfinder von 4004 und 8008 zu promoten und deshalb das Foto veröffentlicht. Tatsächlich aber habe er, Faggin, die grundsätzliche Methodik des Silikon-Gate-Designs entwickelt, nach der alle frühen Intel-Prozessoren gebaut wurden. Genauso steht es auch in der englischsprachigen Wikipedia zum Stichwort „Fedrico Faggin“.

Nun trifft es sich aber, dass Mr. Faggin – der zuvor bereits bahnbrechende Erfindung als Ingenieur bei Fairchild gemacht hatte – ungefähr zum Zeitpunkt der Markteinführung des 8080 Intel im Unfrieden verlassen hat. Und zwar, um ein eigenes Unternehmen namens Zilog. Dort leitete er das Team, das mit dem legendären Z80 einen Mikroprozessor entwickelte, der auf Faggins Methode und Architektur beruhte, aber um ein Mehrfaches leistungsfähiger war als sein Intel-Gegenstück.

Ted Hoff, einer der Mikroprozessor-Erfinder (Foto via Wikimedia, siehe Bildnachweis unten)
Ted Hoff, einer der Mikroprozessor-Erfinder (Foto via Wikimedia, siehe Bildnachweis unten)
Und doch kann und muss man Ted Hoff als EINEN der Erfinder des Mikroprozessors sehen, denn er hatte – übrigens nicht als einziger – die Idee, universelle integrierte Schaltungen auf einem Chip in Computer einzubauen anstatt für jede Funktion eine separate, spezialisierte Schaltung zu entwerfen und zu implementieren. Tatsächlich haben sich Hoff und Faggin dem Thema also von zwei unterschiedlichen Ausgangspunkten aus genähert. Während Hoff konzeptionell dachte, muss Faggin als derjenige gelten, dessen Ingenieurskunst die Massenherstellung von Mikroprozessoren erst möglich machte, also Hoffs Theorie in die Praxis umsetzte.

Der Konflikt wurzelt aber noch tiefer in der verschlungenen Historie des Silicon Valley und hat viel mit wichtigen Figuren wie Bob Noyce und Gordon Moore zu tun. Die waren bekanntlich Teil der „acht Verräter“, die 1957 Fairchild Semiconductor gründeten und dort den Weg für die methodische Entwicklung integrierter Schaltungen (IC) bereiteten. Die genannten Herren aber wollten mehr und gründeten 1968 Intel. Angestellter Nr. 12 wurde unser Ted Hoff; Federico Faggin stieß ein Jahr später zum kommenden Mikroprozessor-Giganten – und der kam von Fairchild, wurde also von Noyce und/oder Moore abgeworben. Es geht das Gerücht, dass die Intel-Gründer verpflichteten, weil er über Fairchild-Knowhow verfügte, das ihnen bis dahin nicht zugänglich war.

Man kann sich also vorstellen, dass die Zusammenarbeit von Hoff und Faggin, deren Arbeitsgebiete sich teilweise überlappten, nicht besonders freundschaftlich war und die Geschichte mit dem Hoff-8080-Foto den italienischen Ingenieur verletzt hat. Um es klarzustellen: Federico Faggin, der nie so bekannt wurde wie Hoff, ist definitiv einer der Erfinder des Mikroprozessors. Wie auch immer… Die Überschrift dieses Artikels wird aufgrund der Tatsache nun offiziell geändert und lautet jetzt: „Computerhelden (20/21): Federico Faggin und Ted Hoff – zwei Erfinder des Mikroprozessors“

[Bildnachweis – Titelbild: ohne Quelle; Federico Faggin: Dicklyon via Wikimedia unter der Lizenz CC BY-SA 4.0; Ted Hoff: Dicklyon via Wikimedia unter der Lizenz CC BY-SA 4.0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.