Die Klammer und das Reset-Loch...

Geniale Gadgets (3): Die gebogene Büroklammer

Selbst altgediente Digisaurier können sich nicht erinnern, wann das anfing mit dem winzigen Reset-Loch an den Geräten und der gebogenen Büroklammer als genialem Gadget, mit dem der verborgene Schalter im Inneren bedient werden kann. Manche behaupten, es seien die ersten MP3-Player gewesen, die man auf diese Weise neu starten konnte. Aber nachweisbar ist das nicht. So liefen alle unsere Recherchen zu diesem Thea ins Leere.

Microsofts Karl Klammer ("Clippy") hat mit all dem nichts zu tun
Microsofts Karl Klammer (“Clippy”) hat mit all dem nichts zu tun
Tatsächlich erkennt man erfahrene Nutzer von digitalen Devices daran, dass sie immer eine solche gebogene Büroklammer bei sich haben. Die Profis unter ihnen bedienen sich aber auch gern einer Anstecknadel, und notfalls tut es auch ein Zahnstocher. Der König unter den Reset-Helfern aber bleibt die Büroklammer. Dass Microsoft seinerzeit einen gewissen “Karl Klammer” als animiertes Hilfemännchen einführte, hat damit übrigens nichts zu tun.

Rein damit, Schalter erfühlen, dann drücken - so geht Reset
Rein damit, Schalter erfühlen, dann drücken – so geht Reset
In den einschlägigen Bedienungsanleitungen ist meist die Rede davon, den Schalter mit einem “spitzen Gegenstand” zu drücken, wobei dann bisweilen ein Kugelschreiber empfohlen wird. Das mag für Geräte stimmen, bei denen das Reset-Dingsbums relativ nah hinter der Öffnung sitzt, generell aber kommt man mit einem Schreibgerät nicht weiter.

Technisch gesehen ist der Reset-Schalter eine Taste
Technisch gesehen ist der Reset-Schalter eine Taste
Aus technischer Sicht verbirgt sich im Reset-Loch übrigens eine Taste; und zwar eine ziemlich primitiv aufgebaute. Durch Druck auf die Tastenfläche werden im Inneren einfach zwei Kontakte geschlossen; der entstehende Stromfluss löst dann den Reset aus. Eine Feder sorgt dafür, dass die Taste anschließend wieder in ihre Ursprungsposition zurückspringt. Dementsprechend sind die Dinger ausgesprochen robust. Wenn ein solcher interner Reset-Knopf aber doch einmal den Geist aufgibt, dann ist der Einbau eines Ersatzes einigermaßen kompliziert.

Und trotzdem: Wo wären wir ohne die klitzekleinen Reset-Taste, die sich hinter einer ebenfalls klitzekleinen Öffnung verbirgt? Wir hätten es gerade bei Geräten ohne Tastatur auf jeden Fall mit einem störenden Knopf am Gehäuse zu tun, der möglicherweise auch einmal versehentlich betätigt werden könnte. So gesehen ist die Kombi aus interner Taste und gebogener Büroklammer eine sichere und vor allem äußerst preiswerte Lösung. Denn eine einzelne Büroklammer kostet im Durchschnitt weniger als einen halben Cent.

[Bildnachweis – Mikrotasten: Scwerllguy via Wikimedia unter der Lizenz CC BY-SA 3.0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.