Musik nach Lust und Laune mit personal radio von Aupeo

Lieblings-Apps: Musik nach Lust und Laune mit personal radio von Aupeo

Ja, ja, sagen manche, ist doch auch wieder nur blödes Internet-Radio. Oder: Komischer Streaming-Service, dieses “personal radio” von Aupeo. Falsch, alles falsch: Dieser Service ist wirklich anders und für jeden, der Musik liebt und sich täglich mit Musik umgeben mag, ein unumgängliches Muss. Okay, die Soundqualität liegt auf MP3-Niveau, was den Musik-Gourmets Grund genug ist, derlei Geräusch zu meiden. Aber dass dieses clevere Ding lernt und weiß, was ich gern höre, ist echt der Hammer.

Schlüssel zu den ungewöhnlichen Fähigkeiten dieses persönlichen Digital-Musik-Senders ist ein Algorithmus, der – genau wie das MP3-Format – am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um eine sogenannte “hybride Empfehlungstechnologie”; jedem Song in der aktuell rund 900.000 Stücke umfassenden Datenbank wird automatisch ein Satz an Attributen zugeordnet, der u.a. Tempo, Musikfarbe, Tonart etc. beschreibt. Wie gesagt: vollautomatisch. Aupeo-Mitarbeiter können diese Attribute ergänzen und ändern – was sie auch fleißig tun. Das Hybride an der Methode ist also, dass die automatische Beschreibung (Algorithmus) durch menschliches Zutun (Aupeo-Redaktion) verfeinert wird.

Auf unterster Ebene ist das Ergebnis, dass jeder Hörer nach Auswahl von nur zwei Kriterien (Genre und Stimmung) einen stundenlangen Musik-Stream geliefert bekommt, der genau dem entspricht, was er ausgewählt hat. Erfahrungsgemäß wiederholt sich ein Song frühestens nach vier Stunden – bei Genres mit vielen Stücken in der Datenbank kann es auch schon einmal acht Stunden dauern. Auf jeden Fall lässt sich mit dieser einfachen Einstellung ein ganzer Abend prima mit Musik bespielen.

Wer sich nicht an gelegentlichen Werbespots stört, kann das Ganze genießen, ohne sich registrieren zu müssen. Nach der kostenlosen Registrierung wird das “personal radio” immer mehr zum persönlichen Radio, weil man dann den aktuellen Musikwunsch durch mehr als zwei Kriterien beschreiben kann und Zugriff auf alle Stationen hat. Die Aupeo-Redaktion legt nämlich fortlaufend neuen, spannende Playlists an, die “Stationen” genannt werden. Dabei werden nicht nur Genres nach Themen gefiltert, sondern auch Stationen für bestimmte Tage und Tageszeiten angeboten. Wählt man die kostenpflichtige Premium-Version für 4,99 Euro im Monat, fällt nicht nur die Reklame weg. Man hat dann weiterhin Zugriff auf alle Stationen und empfängt die Musik in höherer Sound-Qualität – allerdings eben immer auf MP3-Niveau. Zudem werden dann die persönlichen Vorlieben bei der Zusammenstellung der Stationen berücksichtigt. Diese Vorlieben teilt man dem Service mit, indem man Stücke überspringt oder mit “love” positiv bzw. “ban” negativ bewertet. So entsteht im Laufe der Zeit eine Art universelle Playlist nach eigenem Geschmack, die dann auch über Tage genau das an Musik liefert, was man hören möchte.

Und diese universelle Playlist kann man dann auf den verschiedensten Geräten hören: auf dem PC über die Aupeo-Website, auf Smartphone und/oder Tablet sowie diversen SmartTVs und AV-Receivern per App und schließlich auch über das Autoradio, wenn der Hersteller des Fahrzeugs den Personal-Radio-Service integriert hat. Das tun immer mehr Autobauer. Nachdem das Berliner Startup Aupeo von Panasonic-Automotive übernommen wurde, sind inzwischen mehr als 20 Automobilhersteller – u.a. Ford, VW, Mercedes, Audi, BMW, Toyota, Jaguar und Land Rover Partner von Aupeo.

Diese extreme Anpassung an meinen Musikgeschmack und die Möglichkeit, meine Lieblingsmucke auf verschiedenen Geräten zu hören, haben mich zu einem Fan und “personal radio” von Aupeo zu einer meiner absoluten Lieblings-Apps gemacht. Nicht so schön allerdings der Registrierungsprozess, der nur über die jeweils genutzte App, nicht aber über die Website möglich ist. Leider hat diese Website auch ein paar Macken, was zum Beispiel das Zurücksetzen des Passworts ein wenig erschwert. Aber das sind Dinge, die die Aupeo-Leute in Berlin sicher schnell in den Griff kriegen.

Comments

comments

Ein Gedanke zu „Lieblings-Apps: Musik nach Lust und Laune mit personal radio von Aupeo“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.