Von Neuland nach Digitalien: Die Zeitreise-Idee

Radtour Silicon Valley
Hartmut Esslinger, der legendäre Computer Designer von Apple leistet erste Hilfe bei mir. Kamermann Dombo hat den kühlen Lappen – meine Radtour im Silicon Valley der 90iger Jahre bei Dreharbeiten. Hoffentlich läuft es diesmal besser.

Wie erklärt man eine völlig bescheuerte Idee ohne dass alle denken, man wäre völlig bescheuert? Vielleicht am besten indem man sagt: wir haben einfach Lust dazu. Wir wollen nächste Woche 7 Tage lang eine Radreise in die Vergangenheit machen. In unsere eigene Vergangenheit. In die Zeit, als wir selbst von Neuland nach Digitalien aufbrachen. Und wer will, kann uns besuchen oder ein Stück mitradeln. Auf jeden Fall werden wir hier davon berichten – von dieser ganz persönlichen Zeitreise. Von geheimnisvollen Garagen, die es noch gibt. Von Geschäften, die es nicht mehr gibt. Von Ideen und Träumen – die dann auch wahr wurden. Wenn auch ganz anders als wird dachten. Und die ganze Strecke fahren wir per Rad…

Computer-Martin (1 von 4)
Computer Martin in Würzburg – der Laden wo ich zusammen mit Hannes Rügheimer die ersten Computerkurse gab – für den C64…

“Von Neuland nach Digitalien” ist eine sehr persönliche Radreise – wir gehörten damals sozusagen zu den ersten Siedlern. Und hatten nicht die geringste Ahnung, wohin die Reise gehen würde, was dabei rauskommt oder gar wozu das alles gut war. Auch damals ging es nur um eines: wir konnten es nicht erklären, aber wir hatten Lust auf diese komischen Kästen, namens Computer. TI 99, ZX81, C64, 800XL, Amiga… Also gingen wir, ohne zu wissen wohin und warum, ganz selbstbewusst vorne weg. Der Martin in Fürth und ich in Würzburg. Und mit dem Rad wollen wir diese Reise machen, weil wir langsam vorankommen wollen. So wie wir damals in Wirklichkeit langsam vorankamen.

Die Route wo ihr uns sehen könnt…

Konrad Zuse und Christian Spanik (1 von 1)
Konrad Zuse im Interview am Modell seines ersten Rechners – des Z1

Im Moment arbeiten wir an der konkreten Route. Aber die Eckpunkte stehen fest: wir starten in Fürth, wir radeln in Richtung Würzburg und besuchen in den Städten jeweils “unsere” historischen Digital-Plätze. Und wenn alles klappt, dann wollen wir noch nach Hünfeld. Warum? Ganz einfach – von da kommt einer der echten Computer-Pioniere… Einer den ich später in meiner Zeit als Moderator bei “Neues… die Computershow” sogar noch persönlich kennen lernen durfte: Konrad Zuse. Der deutsche Computer-Pionier der mal zu mir sagte: “Junger Mann – wenn sie mich umbringen wollen, erschießen sie mich lieber gleich…” Warum er das sagte? Das ist eine der Geschichten, die wir euch auf dieser Reise erzählen wollen. Persönlich oder hier beim Digisaurier, der in der ganzen Woche vom 17 bis zum 23.8. unter dem Motto dieser Reise steht: von Neuland nach Digitalien. Natürlich nur sofern das Wetter halbwegs mitspielt.

So könnte ein Teil der Tour ab Würzburg laufen: aber noch planen wir…

 

Berichten mit dem was damals seinen Anfang nahm

Neues-Zeitschrift (1 von 1)
Damals wurden zu Fernsehsendungen noch Papiere gemacht – nannten wir Zeitschriften – mit CD!

Wir werden live von dieser Reise berichten. Und zwar mit den Mitteln (so sie alle funktionieren…), die damals ihren Anfang nahmen. Nein, es wird keine große Kamera dabei sein. Wir drehen mit unseren Handys, einem kleinen digitalen Fotoapparat und einer GoPro. Wir schreiben und schneiden auf einem Surface, wir nutzen Periscope und senden über “dieses Internet”. Wir bloggen mit WordPress und teilen unsere Gedanken mit euch via Facebook und Twitter.

Die Route könnt ihr vermutlich per Glympse verfolgen, ihr könnt uns real oder virtuell was fragen und wir werden antworten. Oder ihr könnt was dazu Darum haben wir auch nur kleine Tages-Etappen in der Woche vor. So rund 50 Kilometer am Tag – damit man auch noch Zeit hat am Abend oder am morgen die eine oder andere Geschichte, die einem wieder eingefallen ist, und ein paar Gedanken dazu hier niederzuschreiben. Vielleicht treffen wir Menschen, die damals auch dabei waren und machen spontan Interviews. Vielleicht interessiert sich auch kein Mensch für uns. Egal. Wir machen es, weil wir Lust dazu haben. Genau wie damals.

Eure Meinung? Jetzt!

Newton (1 von 1)
Nein – ihr müsst keinen Newton haben, um uns eure Meinung zu sagen: schreibt, kommentiert und teilt einfach mit dem Gerät, das gerade vor euch steht… ;-)

Na – was haltet ihr von der Idee? Kommentare, Fragen – aber auch Likes und Teilen: alles erwünscht. Unsere Hashtags werden #Neuland #Digitalien sein. Wir sind gespannt, was ihr dazu sagt: also los – fangt an zu kommentieren. Jetzt. Wir fangen auf jeden Fall am kommenden Montag an zu radeln.

CU ;-) On the road oder virtuell…

 

Martin Goldmann & Christian Spanik

3 Gedanken zu „Von Neuland nach Digitalien: Die Zeitreise-Idee“

  1. Ob es für eine echte, virtuelle Reisebegleitung reicht, kann ich noch nicht versprechen. Aber in Herz und Hirn bin ich auf jeden Fall dabei. :-)

  2. Hmmm… Wir sind mitten in der Routenplanung. Und Martin und ich fragen uns gerade, was uns diese Einschätzung von Komoot sagen soll… Bleibt besser daheim? Zitat des Radplanungs-Dienstes aus dem Netz zu unserer geplanten Strecke von Würzburg nach Hünfeld: “Schwere Mountainbike-Tour… Teilstücke ggf. nicht befahrbar. Sehr gute Kondition erforderlich.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.