Tag 1 #NeuDig: Dieses Internet

Der erste Tag stand unter dem Thema “Dieses Internet”.  Denn letztlich hat uns dieses Internet auf die Idee zur Reise gebracht. Und ermöglicht es überhaupt – mal mehr mal weniger – dass wir so über sie berichten, wie wir das tun. Via Internet eben. Hier könnt ihr lesen oder auch als Sendung in der Zusammenfassung sehen, was an diesem ersten Tag so bei uns passiert. Ganz am Ende kann man auch nochmal durch den Liveblog scrollen. Übrigens das Buch das ihr hier als Bild seht ist ein historisches Werk. Dazu erzählen wir euch später noch mehr.

Also: wer einfach gucken will: hier findet ihr unser Live-Video aus Facebook. Mit allen Kommentaren der Nutzer in Echtzeit…

Wer gerne in besserer Qualität schauen will und dafür auf die Möglichkeit die Kommentare zu lesen oder selber in Facebook zu kommentieren verzichten will, dem bieten wir hier den ersten Tag als Youtube-Video.

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, wenn Sie dieses Video abspielen wollen und unsere Videos hier auf der Seite sehen.
Wenn Sie akzeptieren, werden Sie auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von uns inhaltlich stammen, aber von einem externen Dritten technisch angeboten werden.

Hier findet sich die YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Wer lieber lesen will und ein paar kleinere Videos zwischendrin gucken: hier ist unsere Zusammenfassung die auf Basis der Tagesaufzeichnungen und der Sendung erstellt wurde.

Zusammenfassung: Der 1. Thementag bei #NeuDig: Dieses Internet!

Zusammenfassung: Sonja Schwaighofer

Obwohl sie in der Nacht von Sonntag auf Montag nur 2 Stunden geschlafen haben, das Wetter anfangs auch nicht so richtig mitgespielt hat und sie noch länger im Hotel beschäftigt waren als geplant,  hatten die 2 Digisaurier Christian und Martin am ersten Thementag “Dieses Internet” viele spannende Geschichten auf Lager.  Komoot, Digitale Nomaden, ein Mobilfunkturm und ein Fahrrad von KTM spielten dabei eine wichtige Rolle ..

Kurze Nacht – später Start

Montag Morgen, kurz nach halb neun – das Wetter hält … nicht. Es regnet – und zwar heftig.  Dabei haben am Sonntag noch die Apps gesagt, es wird bewölkt aber trocken. Und darauf haben sich die beiden Digisaurier bei ihrer Planung auch verlassen. Da hieß es erstmal Ruhe bewahren und die Route planen. Und das nach nur 2 Stunden Schlaf, denn das technische Problem ihres ersten Livestreams Sonntag Abend, hat sie noch bis spät in die Nacht beschäftigt. Klar ist mittlerweile: Bild und Ton waren ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr synchron, weil es einen Hänger bei einem Videoeinspieler gab. Da hat sich Facebook dann “verschluckt” und für die Zuseher war der Rest der Sendung leider nur mehr asynchron verfolgbar. Für Martin und Christian allerdings, lief der Stream ohne sichtbare Probleme weiter.

Komoot Digital Nomaden KTM Thementag

Leider gingen beide auch davon aus, dass sie via Internetverbindung des Hotels senden – das Internetkabel wurde sogar über das Dach bis in ihr Zimmer rein verlegt. Aber: dieses Kabel hatte einen Bruch. Also wurde über das LTE Netz gesendet, mit dem Resultat, dass das Datenvolumen nach 6GB erschöpft war. Zum Glück haben sie diese Sendung aber auch lokal aufgezeichnet – das heißt man kann sie sich auch ohne den Streamfehler auf Facebook nochmal angucken. Der engagierte Wirt des Hotels “Astrid” – Achim –  machte sich dann am Montag gleich daran dieses Internetproblem zu beheben. Er ist auf das Dach geklettert und hat eine neue Leitung verlegt.  Hammer – das ist Solidarität mit den Digisauriern!

Packen, Route planen mit Komoot und Technik prüfen

Komoot Digital Nomaden KTM ThementagKomoot heißt das Planungs-Werkzeug für die Tour. Das Konzept: Erstmal wird der Start- und Zielort  in der Web-Applikation eingegeben und dann muss man sagen, mit welcher Art von Rad man unterwegs ist: Rennrad, Tourenrad oder Mountain Bike. Die zwei Digisaurier entscheiden sich meistens für das Mountain Bike, Auch wenn sie Komoot dann gelegentlich auf anspruchsvolle Strecken führt. Aber das ist für die zwei kein Problem – haben sie doch richtigen Spaß an den sportlichen Herausforderungen. Über Komoot gibt es auch schon interessante Artikel auf der Digisaurier Website: Lieblings-App Komoot oder auch Mit Komoot im Gebüsch

Und da das Wetter immer noch nicht ganz mitspielte, war auch noch Zeit, Texte für den Liveblog und Notizen für den Livestream am Abend vorzubereiten – und das hat Christian nicht getippt, sondern gesprochen. Wie das geht? Na, digital natürlich – er hat den Text einfach in sein Smartphone diktiert …

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, wenn Sie dieses Video abspielen wollen und unsere Videos hier auf der Seite sehen.
Wenn Sie akzeptieren, werden Sie auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von uns inhaltlich stammen, aber von einem externen Dritten technisch angeboten werden.

Hier findet sich die YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Technik steht Kopf

(FOTO)Und das die Technik auch manchmal auf dem Kopf stehen kann, beweist dieses Foto, bei dem ein gepostetes Bild, auf identischen Geräten einmal auf dem Kopf steht … und einmal nicht.

Komoot Digital Nomaden KTM ThementagDann war es soweit – endlich konnten sie los. Nein, halt noch nicht ganz: Zuerst wurden die Räder aus der  Tiefgarage des Hotels geholt und noch einmal die Technik geprüft. Und die Satteltaschen, durften sie natürlich auch nicht vergessen. Und obwohl immer wieder dunkle Wolken über sie hinweg gezogen sind, fuhren sie los. Trotz Regen! Der machte ihnen nämlich keine Angst!

Der Thementag “Dieses Internet” beginnt …

“Christian, was ist dieses Internet und lohnt es sich, wenn man sich dazu Zugang verschafft?” Das waren die  Fragen, die damals Michael Hölting  im ZDF Morgenmagazin an Digisaurier Christian Spanik stellte. Und dieser Auftritt war es dann auch, die ihn 20 Jahre später zur Idee der Radreise “Von Neuland nach Digitalien” führte …

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, wenn Sie dieses Video abspielen wollen und unsere Videos hier auf der Seite sehen.
Wenn Sie akzeptieren, werden Sie auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von uns inhaltlich stammen, aber von einem externen Dritten technisch angeboten werden.

Hier findet sich die YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Das mit dem Internet ist ja schon eine tolle Sache. Das Internet der Dinge, Maschinen, die miteinander reden, Wearables, neue Technologien. Doch – wer soll das denn alles entwerfen und programmieren, was da noch kommt in den nächsten Jahren? Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat da eine klare Ansage. Es reicht nicht, nur überall die Technologie verfügbar zu machen. Wir brauchen auch eine bessere Ausbildung an den Schulen.

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, wenn Sie dieses Video abspielen wollen und unsere Videos hier auf der Seite sehen.
Wenn Sie akzeptieren, werden Sie auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von uns inhaltlich stammen, aber von einem externen Dritten technisch angeboten werden.

Hier findet sich die YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Von Kraftpaketen, einem Fahrrad von KTM und einem “einsamen” Turm

Komoot Digital Nomaden KTM ThementagWenn man mit dem Rad unterwegs ist und viel mit seinem Smartphone postet, dreht, chattet und telefoniert, wird der Akku ganz schön leer gesaugt.  Deswegen gibt es diese schönen Kraftpakete, die den beiden Digisauriern der #NeuDig-Partner EP:ElectronicPartner zur Verfügung gestellt hat. Eines ist extrem robust und darf auch mal runterfallen – das bekommt der Christian. Komoot Digital Nomaden KTM ThementagUnd das andere mit dem Solarpanel lädt sich in der Sonne selbst auf – das nimmt Martin mit, weil heute eh keine Sonne scheint.

Komoot Digital Nomaden KTM ThementagGanz allein steht er inmitten der grünen  bayrischen “Wildnis” – dieser Mobilfunkturm.  Für Martin und Christian war der Turm an diesem Tag, ihr erster Etappenpunkt. Markus und Stephan von der  Telekom Netz Tour #TNT16 hatten sie darauf gebracht. Denn  um solche Türme aufzustellen, mussten Markus und seine Kollegen eine ganze Menge Aufklärungsarbeit leisten. Genaueres darüber hat er dann auch noch in der Livesendung am Abend erzählt.

Wer sich jetzt aufgrund der Überschrift fragt, was so besonders an Martins Rad ist? Den kann man sagen: jede Menge. Zunächst einmal – es ist kein Rennrad und auch kein Mountain Bike, sondern ein Tourenrad. Und eben keines, das für ein paar Kilometer auf dem Kiesweg zum Biergarten gebaut wurde. Sondern eines für eine Weltumrundung. Deshalb ist das KTM Life Lontano P18 ganz besonders. Es hat eine spezielle Geometrie für bequemes und stabiles Fahren. Es hat einen Sattel, den man 1000 Kilometer weit einfährt, bis er wirklich passt und einen Rahmen, der nicht klein zu kriegen ist. Und es hat noch etwas Spezielles: den Antrieb. Aber das erzählt euch Thomas Pressl selbst, der Entwicklungsleiter und Konstrukteur des KTM Life Lontano P18.

 Was sind eigentlich “Digital Nomaden”?

Als das mit dem Internet losging, da waren die zwei Digisaurier froh wenn sie  überhaupt eine Möglichkeit fanden ein Modem irgendwo anzustecken und gaaaaaanz langsam online zu gehen. Diese Digital Nomaden, die sie  im Rahmen ihrer #NeuDig Reise kennen gelernt haben, die könnten weder leben noch arbeiten, wenn sie kein Netz hätten. Hier stellen sie sich erstmal selbst bei euch vor. Und die Antworten auf die Fragen von Christian und Martin gab es dann Montag Abend bei der Livesendung …

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, wenn Sie dieses Video abspielen wollen und unsere Videos hier auf der Seite sehen.
Wenn Sie akzeptieren, werden Sie auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von uns inhaltlich stammen, aber von einem externen Dritten technisch angeboten werden.

Hier findet sich die YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Zum Abschluss des Tages: ein gutes Buch und einen hübschen Rundumblick

Komoot Digital Nomaden KTM ThementagWas Christian da in der Hand hält ist Martins erstes Buch über das Internet. Nein, nicht von ihm geschrieben, sondern von Ed Krol. Erschienen 1992, gekauft 1993 und während eines Urlaubs am Gardasee fast durchgelesen. Damals ging es noch gar nicht um das World Wide Web allein – es gab noch viele andere Internet-Dienste, zum Beispiel Newsgroups, Gopher, Archie und natürlich FTP. Klar, die Dienste gibt es auch heute noch – aber in den meisten Fällen wird das Internet mit dem WWW gleichgesetzt. Hätten wir alle damals nicht gedacht. Christian nicht, Martin nicht – und Ed Krol sicher auch nicht.

Und zum Abschluss noch ein kliner Augenschmaus: das war der Blick, den die beiden fleißigen Digisaurier-Radler so im Laufe des ereignisreichen Tages genießen konnten …

Post from RICOH THETA. – Spherical Image – RICOH THETA

Wer will: der Liveblog des ersten #NeuDig Tages

hier kann man nochmal den Liveblog des Tages sehen. Da könnt ihr sehen, was so der Reihe nach an dem Tag passierte. Einfach von oben nach unten durchscrollen – dann geht ihr chronologisch durch unseren Tag,

Wir starten mit dem Orginal-Posting Text des Tages:

Keine großen Worte: wir werden heute von frühen Einschätzungen was dieses Internet wohl werden wird, von vor 20 Jahren bis hin zu jungen Menschen die als Digitalnomaden ohne Netz gar nicht mehr sein könnten, die gesamte Bandbreite von gestern, heute und morgen zeigen. Und wenn der Regen aufhört auch noch mit dem Rad zu einem besonderen Punkt fahren. Viel Spaß beim Liveblog.


 

Comments

comments

2 Gedanken zu „Tag 1 #NeuDig: Dieses Internet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.