7 Tipps: Glücklich und friedlich leben mit Facebook

Nachdem eine jüngere Generation etwa ab 2017 gar nicht erst auf Facebook eingestiegen und stattdessen gleich Instagram, Snapchat & Konsorten okkupiert hat, wurde das soziale Medium des Mark Zuckerberg immer älter. Inzwischen sind die sogenannten “Silver Surfer”, also User im Alter 50+, anscheinend in der Mehrheit, und wenn nicht, dann bestimmen sie doch zunehmend die dort verwandelten Themen und die Tonalität. Wer jedoch keine langjährige Erfahrung und/oder Leidenszeit in den Diskussionsforen hat, der kommt mit der aktuellen Melange aus Fake News, Propaganda, Hetze, Shitstorms, persönlichen Beleidigungen, Stalking und überbordender Reklame nicht klar. Es mag eine rein subjektive Beobachtung des Autors dieses Ratgebers (Jahrgang 1952) sein, aber anscheinend verlassen immer mehr Nutzer Facebook oder reduzieren ihre Aktivitäten dort auf annähernd Null. 7 Tipps: Glücklich und friedlich leben mit Facebook weiterlesen

Internethelden (12): Karlheinz Brandenburg und Hans-Georg Musmann, die MP3-Macher

Weshalb, fragt sich der/die geneigte Leser*in, sind die Macher des MP3-Formats überhaupt Internethelden? Nun, weil dieses innovative Verfahren zur Komprimierung von akustischen Daten einer Türöffner für die Verbreitung von Medien über das Internet – vergleichbar beispielsweise mit dem JPG-Format. Nun steht den Web-Konsumenten heutzutage eine Bandbreite zur Verfügung, von der man noch in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts träumte; damals aber in der Napster– und Nach-Napster-Ära zählte jedes Byte, das nicht über das Netz transportiert werden musste. MP3 ist auch nicht bloß irgendeine Komprimierungsmethode, sondern die vermutlich schlaueste. Internethelden (12): Karlheinz Brandenburg und Hans-Georg Musmann, die MP3-Macher weiterlesen

Kleine Weltgeschichte der Akkus

Jeder elektrotechnisch gebildete Mensch zuckt schon bei der Überschrift ein bisschen zusammen. Aber wie halten es mit Lehrer Bömmel und sagen: Watt issen Akku? Da stelle mer uns janz dumm. Und beginnen einfach mit dem, was Akkus können: Sie speichern elektrischen Strom, geben ihn wieder ab und können aufgeladen werden. Damit unterscheiden sie sich schon einmal von dem, was landläufig “Batterie” genannt wird. Die wesentliche Funktion von Akkus und Batterien ist es, Geräte mit Strom zu versorgen, die nicht an einer Steckdose angeschlossen werden können – heutzutage in erster Linie mobile Devices. Kleine Weltgeschichte der Akkus weiterlesen

Die Zukunft betrachtet mit dem Wissen der Vergangenheit. Die Vergangenheit betrachtet mit dem Blick auf die Zukunft.